Juan Diego Florez unterzeichnet einen Exklusivvertrag mit Sony
Zur Erleichterung unserer Dienste verwenden wir eigene Cookies sowie Cookies von Dritten. Diese ermöglichen es uns, Benutzungs- und Messanalysen durchzuführen, Zugriffe zu analysieren und unsere Serviceleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Weitere Informationen..

Juan Diego Florez unterzeichnet einen Exklusivvertrag mit Sony

Bekanntgabe der Sony, dass einer der prominentesten und erfolgreichsten Opern- und Konzertsänger unserer Tage, Juan Diego Flórez, einen langfristigen Exklusivvertrag mit dem Label unterzeichnet hat.
Nicht nur im Belcanto ist Juan Diego Flórez einer der gefragtesten Tenöre an den führenden
Opernhäusern der Welt. Mit seinem ausdrucksstarken Gesang und seiner atemberaubenden
Virtuosität begeistert er Musikliebhaber und -kritiker rund um den Globus, und in der
Financial Times hieß es kürzlich: »Wenn Sie nach einer erstklassigen Stimme und hohen Cs
ohne Ende suchen, dann ist Flórez genau der Richtige für Sie.«
Flórez wurde 1973 in der peruanischen Hauptstadt Lima geboren. Er stammt aus einer
musikliebenden Familie und begann seine Ausbildung am Staatlichen Konservatorium in
Lima und beim peruanischen Coro Nacional, bevor er mit einem Stipendium ans Curtis
Institute of Music in Philadelphia wechselte, wo der junge Sänger seine Liebe zur Oper
entdeckte. 1996 sprang er für einen indisponierten Kollegen als Corradino in Rossinis
Matilde di Shabran ein, und dieser Triumph markierte den Beginn einer glänzenden Karriere.
Wenig später gab er sein Debüt an der Mailänder Scala unter Riccardo Muti, und seitdem
hat er die Bühnen aller führenden Opernhäuser der Welt im Sturm erobert, darunter die
Metropolitan Opera in New York, das Royal Opera House, Covent Garden, in London, die
Wiener Staatsoper, die Salzburger Festspiele, die Deutsche Oper Berlin und das Operhaus
Zürich. Er hat mit den berühmtesten Dirigenten unserer Tage gearbeitet wie Riccardo
Chailly, Gustavo Dudamel, Daniele Gatti, James Levine, Riccardo Muti und Antonio Pappano,
um nur einige zu nennen.
2007 schrieb Juan Diego Flórez an der Mailänder Scala Musikgeschichte, als er ein dort seit
mehr als 70 Jahren bestehendes Tabu brach, indem er zum ersten Mal seit 1933 eine Arie
wiederholte. Dabei handelte es sich um »Ah! mes amis« aus Donizettis La Fille du régiment,
jenes berühmt-berüchtigte Stück mit neun hohen Cs. Ein paar Monate später wiederholte er
dieses Kunststück an der Met, wo man ebenfalls seit vielen Jahren keine Zugabe mehr
gehört hatte, und 2012 war er an der Opéra de Paris der allererste Künstler überhaupt, der
seit Eröffnung dieses Hauses im Jahr 1989 eine Nummer zweimal sang.
Diverse Aufnahmen in seiner umfangreichen Diskografie wurden mit internationalen Preisen
ausgezeichnet. Daneben engagiert sich Juan Diego Flórez für musikalische Bildung und hat
zwei Stiftungen ins Leben gerufen, Sinfonía por el Perú und Friends of Juan Diego Flórez, um
mit Hilfe der Musik einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensverhältnisse nicht nur in Peru
zu leisten. Juan Diego Flórez ist zudem Sonderbotschafter der UNESCO.
Sein erstes Album für Sony Classical wird im Herbst 2017 erscheinen.
Über seinen neuen Vertrag mit Sony Classical sagt Juan Diego Flórez: »Für einen
Opernsänger sind Aufnahmen ein ganz eigenes Ausdrucksmittel. Musikalisch kann man
neue und spannende Dinge ausprobieren, eine andere Klangfarbe oder auch
Interpretationsweise. Darum fasziniert mich die Studioarbeit seit langem, und ich bin voller
neuer Ideen, die ich zusammen mit Sony realisieren möchte. Ich freue mich auf die
Zusammenarbeit mit dem Sony-Team, um großartige Aufnahmen für Musikliebhaber in aller
Welt zu schaffen.«
Bogdan Roscic, Präsident von Sony Classical: »Juan Diego Flórez in voller Aktion zu erleben
ist eines der großen Erlebnisse, das die Oper heute zu bieten hat. Seine Persönlichkeit, seine
immense Musikalität und der unverwechselbare Klang seiner Stimme haben ihn zu einem der
wenigen echten Superstars auf der Opernbühne und darüber hinaus gemacht. Ich freue mich
sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm - wir werden seine bemerkenswerte Diskografie um
viele aufregende neue Aufnahmen bereichern.«

Quelle: Sony Musik

Kommentare